Nördlicher Obelisk zwischen dem 4. und 5. Pylon in Karnak(Object ID OXKCLUVQJRH7VMFMHQZQNPV3UM)


Persistent ID: OXKCLUVQJRH7VMFMHQZQNPV3UM
Persistent URL: https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/OXKCLUVQJRH7VMFMHQZQNPV3UM


Data type: Object


Object type: Tempel

Components: Obelisk


Materials: Syenit

Dimensions (H×W(×D)): 2950 cm


Condition: vollständig

Comment on materiality

  • – Weitere Maße: Höhe der Basis: 240 cm; Seitenlänge der Basis: 276 cm; Seitenlänge der Basis des Pyramidions: 178 cm; Höhe des Pyramidions: 296 cm; Gesamtgewicht: 323t. Die Maße nach R. Engelbach, The Aswân Obelisk, Le Caire 1922, 9; übernommen von Selim, Les obélisques égyptiens I, 85 (die Seitenlänge der Basis ist aber nur bei Selim verzeichnet). Breasted, Ancient Record II, 126, § 304 gab als Höhe 97 Fuß, 5 Zoll (= ca. 30 m); Gabolde, in: Égypte, Afrique et Orient 17, 42 nennt als Höhe 28,52 m.
  • – Erhaltungszustand: Siehe bei Objektbeschreibung.
  • – Aushackungen und Restaurierungen: Aushackungen wurden in großem Stile in der Amarna-Periode bzgl. des Namens und der Bildnisse des Amun am Schaft vorgenommen. Die beschädigten Stellen wurden unter Sethos I. restauriert und die Königstitel bzw. Kartuschen teilweise usurpiert. Es wurden auch Restaurierungsvermerke angebracht. Vgl. Brand, The Monuments of Seti I., 59-60 und Grallert, Bauen-Stiften-Weihen I, 317.
  • – Material: Der Obelisk wurde wahrscheinlich in den Steinbrüchen von Assuan gebrochen; eine Alternative wäre Sehel, weil es dort Inschriften von Senenmut gibt, wie auch in Assuan selbst; vgl. Ratié, La reine Hatchepsout, 206-207. Möglicherweise wurde die Beschaffung des des Obeliskenpaares des 16. Regierungsjahres aber nicht unter der Leitung von Senenmut durchgeführt, sondern unter der Aufsicht des „Leiters der Arbeiten an den zwei großen Obelisken [ḫrp-kꜣ.t-m-tḫn.wj-wr.wj] usw. Amenophis“, von dem ebenfalls eine Inschrift bei Assuan, die die zitierten Titel enthält, belegt ist; vgl. Habachi/Vogel, Die unsterblichen Obelisken, 45 mit Abb. 43 und 46.


  • Finding place

    • Amunbezirk
      Certainty: certain
      Is the original place of use: Yes


Current location

  • Amunbezirk
    Inventory no(s).:
    Is in situ: Yes
    Comment on this place:
    Der Obelisk befindet sich an seinem ursprünglichen Aufstellungsort im Säulensaal zwischen dem 4. und 5. Pylon, auf der Nordseite; vgl. PM II, Plan X [E].

Comment on dating:

  • Die Königin ist mit voller Titulatur genannt, außerdem finden sich Original-Kartuschen von Thutmosis III. In der berichtenden Inschrift auf der Basis des Obelisken wird als Zeitraum vom Brechen im Steinbruch bis zur Aufstellung in Karnak der 6. Monat Regierungsjahr 15 bis 12. Monat Reg.-Jahr 16 genannt (siehe die Übersetzung, Z. 24). Das Ereignis ist auch in weiteren Inschriften der Hatschepsut, u.a. in Deir el-Bahari und auf der Chapelle Rouge, sowie in Privatinschriften, festgehalten worden; vgl. die Zusammenstellung bei Grallert, Bauen-Stiften-Weihen I, 252-254.


Bibliography

  • – PM ²II = B. Porter – R.B.L. Moss, Topographical Bibliography of Ancient Egyptian Hieroglyphic Textes, Reliefs, and Paintings. II. Theben Temples, Second Edition, revised and augmented, Oxford 1972, 81-82, Plan X [E] [Plan, *B].
  • – A.-K. Selim, Les obélisques égyptiens. Histoire et archéologie, SASAE 26, Le Caire 1991, Bd. 1, 82-108, pls. VI-IX, Bd. 2, 21-38 [P (Schaft + Pyramidion), *H, B, Ü, K].
  • – LD III = C.R. Lepsius, Denkmäler aus Aegypten und Aethiopien, Dritte Abtheilung, Denkmäler des Neuen Reiches, Berlin o.J., Tf. 22-23, 24d [*F].
  • – Urk. IV = K. Sethe, Urkunden des Ägyptischen Altertums, Abt. IV: Urkunden der 18. Dynastie, Bd. 2, Leipzig 1906, 356-359, 361-369, Nr. 108A/D [*H (außer Bildbeischriften), K].
  • – I. Müller, in: E. Blumenthal (Hg.), Urkunden der 18. Dynastie, Übersetzung zu den Heften 5–16, Berlin 1984, 29-30, 32-34 (Nr. 108A/D) [Ü, K].
  • – M. Lichtheim, Ancient Egyptian Literature. A Book of Readings, Volume II: The New Kingdom, Berkeley/Los Angeles/London 1976, 25-29 [Ü, K].
  • – J.H. Breasted, Ancient Records of Egypt, vol. II: The Eighteenth Dynasty, Chicago 1906, 126-134, §§ 304–319 [Ü, K].
  • – S. Grallert, Bauen–Stiften–Weihen. Ägyptische Bau– und Restaurierungsinschriften von den Anfängen bis zur 30. Dynastie, ADAIK 18, Berlin 2001, Teil 1: 252-254, 317, Teil 2: 593 (Hat/Sz002); 596-597 (Hat/Wf 031; Hat/Wf035; Hat/Wv001; HatWv002), 620-621 (S1/Rv012; S1/Rv028; S1/Rv029), 623 (S1/rWV002), Taf. 29 [Plan, B, Ü, K (Teile der Bau– und Weihinschriften; dazu Restaurierungsvermerke von Sethos I.)].
  • – P.J. Brand, The Monuments of Seti I. Epigraphical, Historical and Art Historical Analysis, PÄ 16, Leiden/Boston/Köln 2000, 59-63 (Nr. 2.11), fig. 30-31 [P, K (Restaurierungsmaßnahmen von Sethos I.)].
  • – L. Habachi, Die unsterblichen Obelisken Ägyptens, überarbeitete und erweiterte Neuauflage von C. Vogel, Mainz am Rhein 2000, 40-47 mit Abb. 40, 42a-b [P (in situ + Südseite), Ü (Auszug), K].
  • – L. Gabolde, Les obélisques d’Hatchepsout à Karnak, in: Egypte, Afrique et Orient 17, 2000, 41-50 [Plan (Karnak), P (u.a. in situ; Basis Südseite), Ü (Auszüge), K].
  • – R.-A. Schwaller de Lubicz, The Temples of Karnak, London 1999, pls. 100-101, 108-109, 113, 115-116, S. 600-605 mit Fig. 58-61 und Diagramm 6, 606-607 [P (diverse Photographien), K].
  • – J.-C. Golvin, Hatchepsout et les obelisques de Karnak, in: Les dossiers d’archéologie 187, 1993, 34-41 [K].
  • – S. Ratié. La reine Hatchepsout. Sources et problèmes, OM 1, Leiden 1979, 204–210 [B, Ü (Auszüge), K].
  • – P. Lacau, in: ASAE 53, 1955-56, 244-247 mit fig. 8 [K (Dekoration mit Edelmetall)].
  • – G. Steindorff, Die Blütezeit des Pharaonenreiches, Monographien zur Weltgeschichte 10, Bielefeld/Leipzig 1900, 26, Abb. 23, 2. Aufl. 1926, 28, Abb. 26 [P (in situ)].
  • – LD Text III = C.R. Lepsius, Denkmäler aus Aegypten und Aethiopien, Text, 3. Band: Theben, hrsg. von E. Naville, Leipzig 1900, 21-22 [Beschreibung].


File protocol

  • – August 2023: M. Brose, Ersteingabe.


Author(s): Marc Brose
Data file created: 08/19/2023, latest revision: 08/25/2023
Editorial state: Verified

Please cite as:

(Full citation)
Marc Brose, "Nördlicher Obelisk zwischen dem 4. und 5. Pylon in Karnak" (Object ID OXKCLUVQJRH7VMFMHQZQNPV3UM) <https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/OXKCLUVQJRH7VMFMHQZQNPV3UM>, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae, Corpus issue 18, Web app version 2.1.4, 6/27/2023, ed. by Tonio Sebastian Richter & Daniel A. Werning on behalf of the Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften and Hans-Werner Fischer-Elfert & Peter Dils on behalf of the Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (accessed: xx.xx.20xx)
(Short citation)
https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/OXKCLUVQJRH7VMFMHQZQNPV3UM, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae (accessed: xx.xx.20xx)