Bronzebecher aus Meroe, Boston MFA 24.900(Object ID V7RZBRRIGRD7BDUB5XKVD6PILY)


Persistent ID: V7RZBRRIGRD7BDUB5XKVD6PILY
Persistent URL: https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/V7RZBRRIGRD7BDUB5XKVD6PILY


Data type: Object


Object type: Becher


Materials: Bronze

Dimensions (H×W(×D)): 11.2 × 12.4 cm


Condition: fragmentarisch


  • Finding place

    • Meroe
      Certainty: certain
      Is the original place of use: Yes
      Comment on this place: Aus den Grabungen der Harvard University & Museum of Fine Arts Expedition unter der Leitung von G.A. Reisner. Gefunden im Februar 1921 im Schutt des geplünderten Grabes „Beg S 155“ (d.h. Begarawiya South Cemetery, Grab 155), im südlichen Elite-Gräberfeld von Meroe (Fundnummer 21-2-605).


Current location

  • Museum of Fine Arts
    Inventory no(s).: 24.900
    Is at this location: Yes
    Comment on this place:
    Im Jahr 1924 von der sudanesischen Altertümerbehörde dem Museum of Fine Arts Boston geschenkt (Homepage MFABoston), sicherlich nach Fundteilung.


Dating: 25. Dynastie

Comment on dating:

  • Die Datierung beruht auf dem archäologischen Kontext. Das Gräberfeld „Begarawiya South Cemetery“ wurde in der 2. Hälfte des 8. Jhs. in Betrieb genommen und blieb bis ca. 300-250 v. Chr. in Benutzung (D. Dunham, Outline of the Ancient History of the Sudan. Part V. The Kingdom of Kush at Napata and Meroe (750 B.C. to A.D. 350), in: Sudan Notes and Records 28, 1947, 3 und 10: ab der Regierung von Pharao Piye bis in den Generationen 28 bis 30, d.h. von frühestens 747 bis 300-255 v. Chr.; L. Török, The Kindom of Kush. Handbook of the Napatan-Meroitic Civilization (HdO 31), Leiden 1997, 129; L. Török, Between Two Worlds. The Frontier Region between Ancient Nubia and Egypt 3700 BC – AD 500 (Probleme der Ägyptologie 29), Leiden / Boston 2009, 313: Er nennt „second half of the 8th century, at the earliest“ als frühesten Beleg für eine Bestattung in ägyptischem Stil in Begarawiya South. Laut Hinkel (F.W. Hinkel, s.v. Meroe, cemeteries, in: K.A. Bard (Hrsg.), Encyclopedia of the Archaeology of Ancient Egypt, London und New York 1999, 507) war der Friedhof zwischen ca. 720 und 300 v. Chr. in Benutzung). Der Becher wurde gefunden in einem teilberaubten „pit grave“ vom Typus III.B (Dunham 1963, 358), das ägyptische Bestattungsgewohnheiten aufweist (Sinclair 2016, 76), deshalb aus der Zeit nach der Eroberung Ägyptens durch Piye stammen dürfte. Die ikonographischen Motive sind aus thebanischen Gräbern der 18. Dynastie bekannt, aber die Gefäßform und der Inhalt der Inschrift (Böser Blick) verweisen auf Kusch bzw. auf die Zeit nach dem Neuen Reich. Dunham gibt für Grab Beg S 155 als relative Datierung die Zeitstufe Generation „3-4“ an (Dunham 1963, 358), d. h. die Zeit der Regierungen von Schebitku und Schabaka oder 716-690 v. Chr. (D. Dunham, El Kurru (The Royal Cemeteries of Kush, I), Cambridge MA 1950, 3). Laut Homepage MFA-Boston stammt der Becher aus der Napatanischen Periode, mit einer Eingrenzung auf die Zeit ca. 745-655 v. Chr., d.h. die 25. Dynastie (teilweise wird die Napatanische Periode erst nach der 25. Dynastie begonnen).


Owner: Privatperson


Bibliography

  • - D. Dunham, The West and South Cemeteries at Meroë, Excavated by the late George Andrew Reisner (The Royal Cemeteries of Kush. Vol. V), Boston 1963, 358-360 mit Figs. 190.D (Profilzeichnung) und 191 (Dekorzeichnung) (Fundnummer 21-2-605) [*Zeichnung]
  • - H.-W. Fischer-Elfert, Ein Spruch gegen den Bösen Blick in Meroe: Anmerkungen zur Bronzeschale Boston MFA 24.900 aus Grab S 155 der Südnekropole, in: Orientalia 83/1, 2014 (= E.M. Ciampini, F. Contardi und G. Rosati [Hrsg.], Ex amicitia... Egyptological Studies offered to Alessandro Roccati by some of his colleagues), 31-49 [U,Ü,K]
  • - A. Sinclair, The Iconography of the Boston MFA Bronze Bowl with Incised Decoration from Tomb S 155 in the Southern Necropolis at Meroë in Sudan, in: The Amphora Issue = Melbourne Historical Journal 43/2, 2016, 74-118 [K]
  • - D. Wildung (Hrsg.), Sudan. Antike Königreiche am Nil, München 1996 = Die Pharaonen des Goldlandes. Antike Königreiche im Sudan, Mannheim 1998, 190-191 (Nr. 198) [P, K, Zeichnung von Dunham]


File protocol

  • - P. Dils, Ersteingabe, 17. Nov. 2022


Author(s): Peter Dils
Data file created: 11/17/2022, latest revision: 11/17/2022
Editorial state: Verified

Please cite as:

(Full citation)
Peter Dils, "Bronzebecher aus Meroe, Boston MFA 24.900" (Object ID V7RZBRRIGRD7BDUB5XKVD6PILY) <https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/V7RZBRRIGRD7BDUB5XKVD6PILY>, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae, Corpus issue 18, Web app version 2.1.2, 11/24/2023, ed. by Tonio Sebastian Richter & Daniel A. Werning on behalf of the Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften and Hans-Werner Fischer-Elfert & Peter Dils on behalf of the Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (accessed: xx.xx.20xx)
(Short citation)
https://thesaurus-linguae-aegyptiae.de/object/V7RZBRRIGRD7BDUB5XKVD6PILY, in: Thesaurus Linguae Aegyptiae (accessed: xx.xx.20xx)